Fahrten in den Sommerferien

In den Sommerferien bieten wir speziell für die 6 – 12jährigen ein kleines Programm an. Seit Jahren zählen zwei Fahrten in die nähere oder weitere Entfernung dazu, bei denen die Kinder auf ihre Kosten kommen sollen. So waren wir bereits in der gläsernen Molkerei in Münchehofe, im Familiengarten in Eberswalde, im Technikmuseum in Berlin, im Irrlandia um nur einige zu nennen.

In diesem Jahr waren wir am 3. Juli im Museumsdorf Glashütte in Baruth, wohin wir den Kindern die Anreise mit einem Bus ermöglichen konnten.

Dort erfuhren wir bei einer kindgerechten Führung wie die Glasherstellung funktioniert.

Zum Abschluss konnten die Kinder auch selbst mit dem Werkstoff Glas arbeiten. So stellten sie ihre eigene Bewässerungskugel her, die sie mit Stolz mit nach Hause nehmen konnten.

Am 17. Juli 2019 fuhren wir mit den 6-12jährigen nach Berlin in die Schokoladenfabrik. Die Anreise war etwas beschwerlich, weil wir mit dem Schienenersatzverkehr fahren mussten.

Trotz der langen Fahrt war das ein wunderbarer Ausflug. Die Kinder konnten nach einer kurzen Einführung zum Thema Schokolade selbst Basteln. Dazu füllten sie warme und flüssige Schokolade in Formen, die durch verschiedene Süßigkeiten, Nüsse oder Obst verfeinern durften.

Aber damit nicht genug. Die Zeit zum Abkühlen der Schokolade nutzten wir zur Stärkung mit Crepes und heißer Schokolade. Im Anschluss konnten wir die Schokolade noch nach Herzenslust bemalen und nett verpackt mit nach Hause nehmen.

Am jeweils letzten Donnerstag in den Sommerferien begeben wir uns nicht auf große Fahrt, sondern machen den Rauener Wald unsicher. Nach einer zünftigen Stärkung mit Hot Dogs machen wir eine Nachtwanderung. Die ist schon ganz schön gruselig und man braucht starke Nerven. Die haben die Kinder und bewältigen dabei gemeinsam den Gang über Stock und Stein in der Finsternis. Wer das geschafft hat, kann mächtig stolz auf sich sein und zufrieden und glücklich im eigenen Bett die Nacht verbringen.